Gummipulver in feinsten Qualitäten

Mehr als 3 Millionen Tonnen Altreifen und eine erhebliche Menge an Altgummi fallen jährlich in Europa zur Entsorgung an. Mehr als 30 Prozent davon werden mittlerweile stofflich wiederverwertet. Dies bedeutet, dass sie nicht verbrannt, sondern mechanisch aufbereitet werden. Vor dem Hintergrund schwindender Rohstoffe und der steigenden Belastung unserer Umwelt mit Kohlendioxid ist dies der sicherlich sinnvollste Weg.

 

Die mechanische Aufbereitung, insbesondere die Zerkleinerung zu feinsten Pulvern, ist die Aufgabe von speziellen Maschinen. Auf der K 2016 in Halle 9 Stand A22 präsentiert Pallmann den hierfür entwickelten Turbofiner “LYNX”, Typ PLMW. Das besondere Feinmahlverfahren erlaubt Endfeinheiten bis zu 425 micron. Als Aufgabematerial können alle auf 2 - 4 mm vorzerkleinerten Altreifengummis oder andere Materialien aus Natur,- bzw. Synthesekautschuk sowie mahlschwierige und temperaturempfindliche Produkte  verarbeitet werden.

 

Der erreichbare, hohe Feinheitsgrad optimiert die Verwendung der Gummipulver bei der Herstellung von Neureifen, als Beimischung für Dämmplatten und Gummiprodukte. Zudem verbessert es die Haptik von Gebrauchsgegenständen.

 

Die gesamte Aufbereitung erfolgt unter Umgebungstemperatur. Das Aufgabematerial muss nicht zusätzlich mit Stickstoff gekühlt werden. Somit werden die produkttypischen Eigenschaften weitgehend erhalten, und die Kosten für die Aufbereitung verringert.

 

Das vorzerkleinerte Material wird dem Turbofiner “LYNX”, Typ PLMW mittels einer Vibrationsdosierrinne oder einer Zellenradschleuse zugeführt. Etwaige Verunreinigungen, wie beispielsweise Metallteile, können mit Hilfe einer Magnetspule oder durch einen Luftsichter bereits im Vorfeld ausgesondert werden. Die nachfolgende Feinmahlung erfolgt dann im Mahlraum durch den Aufprall des Materials an der Mahlbahn und dem gegenseitigen Teilchenstoß in den Luftverwirbelungen hinter den Schlagplatten des schnell laufenden Rotors.  Die neu entwickelte Schlagplattengeometrie und die hohe Umfangsgeschwindigkeit des Rotors in dem Turbofiner ermöglichen nun Endfeinheiten, die mit herkömmlichen ambienten Mahlverfahren bis jetzt nicht erreichbar waren. Die maximal erzielbare oder gewünschte Endfeinheit kann über die Wahl der geeigneten Mahlbahnprofilierung bestimmt werden. Auch eine Anpassung an andere  Materialien oder Feinheiten ist jederzeit möglich.  Nach der Vermahlung wird das Material pneumatisch abgesaugt und in einen nachgeschalteten Filter befördert. Dieser trennt das Pulver nach Korngröße. Material das noch nicht der gewünschten Endfeinheit entspricht wird der Vermahlung automatisch wieder zugeführt.

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Die PALLMANN-Gruppe

1903 als Maschinenfabrik gegründet, blickt das mittelständische Familienunternehmen auf 7 Generationen von Müllern und Mühlenbauern zurück. Als weltweit aktive Firma hat PALLMANN sich auf das große Gebiet der Zerkleinerungs- und Aufbereitungstechnik in mehreren Sektoren spezialisiert; mit über 100.000 Anlagen weltweit und mehr als 1.000 Maschinentypen im weltweit größten Programm der Zerkleinerungstechnik für alle weichen bis mittelharten, spröden bis zähelastischen- und faserigen Produkte.

 

Die Pallmann-Gruppe verfügt über die weltweit größte Testanlage, zu der die Kunden ihr Material senden können, um zu gewährleisten, dass die für ihre Anforderungen richtige Lösung zum Einsatz kommt.

 

Weltweit hat die Gruppe ca. 600 erfahrene und hochqualifizierte Mitarbeiter. Eigene Maschinenfabriken, Tochtergesellschaften, Lohnmahlwerke und Vertriebsstützpunkte in Europa, Nord-,und Südamerika, Asien und China sichern besten Service sowie fachkundige Beratung und Unterstützung bei Planung, Montage, Inbetriebnahme und der Ersatzteilversorgung unserer Maschinen und Anlagen.

Share on Facebook Share on Twitter Share on LinkedIn Share by Email

Wenn Sie mit unserer Pressestelle Kontakt aufnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an:

PALLMANN Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Herr Markus Dörr (Werbung, Marketing, Messeplanung)
Wolfslochstraße 51, D-66842 Zweibrücken, Deutschland
Tel: + 49 (0) 6332 802-268
E-Mail: marketing@pallmann.eu